30. September 2014

Das Grauen...

...oder der aktuelle Zustand auf dem Balkon...
Achtung, nichts für schwache Nerven ;)


Gruselig oder? Und weil ich nix beschönigen wollte, liegt da auch der tote Flieder rum.
Schon ein deprimierender Anblick, aber irgendwie war es absehbar, dass es dieses Jahr so endet. Mit Nachwuchs im Hochsommer hat man dann doch andere Sorgen, als das tägliche Gießen und die Pflanzenpflege. Im Frühjahr habe ich aber nicht soweit gedacht und schwebte auf einer total motivierenden Hormonwolke durch die Gartencenter :) Nunja...
Zwischendrin sah es hier mal so aus:




Bei all dem Pflanzensterben haben sich aber auch die wahren Überlebenskünstler Balkoniens gezeigt.
Der Pflanzturm schaut zum Beispiel übel aus, aber die unkaputtbaren Glockenblumen haben überlebt und auch ein Kohlrabi wächst noch gaaaaanz langsam vor sich hin. (Die restlichen Bilder sind alle aktuell)


Sehr beeindruckt haben mich die Vilma-Tomaten, obwohl sie in kleinen Kübeln viel zu oft viel zu trocken standen, haben sie überlebt und brav Früchte getragen. Auch den Paprikapflanzen und der Chilipflanze hat das Überlenstraining nicht ganz so viel ausgemacht.




Und ein bisschen was blüht sogar noch:



Auch die Petersilie im Balkonkasten und ein bisschen was vom Schnittlauch hat überlebt.
Mal schauen was ich so über den Winter bringe, vielleicht versuche ich auch eine Paprika oder Chili zu überwintern, mal sehen ob ich ein passendes Plätzchen finde...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen